Hotline von Tourisdata.de

Radtour an der Ostseeküste

Für die Radtour an der Ostseeküste warten auf Sie ein 1095 Kilometer gut ausgebautes Radwegenetz entlang der schönen Ostsee. Steilküsten, Strände, Deiche, Förden, Küstenorte, Binnengewässer und traumhaft schöne Rapsfelder warten auf Sie als Fahrradtourist. Die Rad-Marathonstrecke beginnt in der Flensburger Förde und geht dann weiter über Fehmarn. In der Lübecker Bucht können Sie sich an den vielen herausgeputzten Badeorten ergötzen. Historisch interessant sind die erwürdigen Hansestädte Lübeck, Wismar, Rostock und Stralsund, sie gehören zum Unesco-Welterbe. In Heiligendamm gibt es eine tolle Strandpromenade und lecker Fischbrötchen. Auf dem Weg zur Insel Rügen kommen Sie über die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. In Ahrenshoop spürt man das Flair der alten Künstlerkolonie, in Born sollten Sie den ursprünglichen Weststrand besuchen, Prerow verfügt über eine schöne Seebrücke und in Zingst pulsiert das Urlauberleben. Viele Geschäfte und Kneipen laden zum Bummeln ein. Von Zingst aus können Sie im Sommer mit dem Fahrgastschiff zur Insel Hiddensee übersetzten, die Radtouren auf Hiddensee sind sehr einprägsam. Ansonsten geht es von Zingst aus weiter auf die Insel Rügen, bis hin zum nördlichsten Punkt Kap Arkona. Weiter geht es im Anschluss über das Festland zur Insel Usedom. Die 3 Kaiserbäder, Bansin, Ahlbeck und Heringsdorf spiegeln die alte Bädertradition wieder. Bei der Radtour entlang der Ostseeküste spüren Sie die frische Ostseeluft und manchmal gibt es auch eine steife Brise. Wir bieten Ihnen viele anspruchsvolle Ferienunterkünfte entlang der Strecke, sicher werden Sie als Radtourist die richtige Ferienwohnung oder Ferienhaus an der Ostseeküste finden. Wir wünschen Ihnen einen unvergesslichen Radurlaub an der Ostsee!

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten www.auf-nach-mv.de und www.ostsee-schleswig-holstein.de

Fernradweg Ostseeküste


Ferienwohnung Kloster, Ferienhaus auf der Insel Hiddensee

Ferienwohnung Kloster, Ferienhaus auf der Insel Hiddensee. Der Ort Kloster ist mit Heimatmuseum, Inselkirche und Gerhart-Hauptmann-Haus das kulturelle Zentrum auf Hiddensee. Er vereint auf seinen ungepflasterten Wegen Seebad, Künstlerkolonie, Bauerndorf und Feriendomizil. Der Name des Ortes leitet sich vom ehemaligen Zisterzienserkloster (1296 - 1536) ab, das sich im Bereich des heutigen Ortes befand. Auf den Grundmauern der einstigen Bauernkirche aus der Klosterzeit steht die heutige Inselkirche, eines der ältesten Bauwerke von Hiddensee. Hiddensee bietet zu allen Jahreszeiten Möglichkeiten für spannende Urlaubsaktivitäten. Seien es naturkundliche oder geschichtliche Inselführungen, Wandern, Radfahren oder Reiten – ganz stressfrei auf einer (fast) autofreien Insel, diverse Kurse und Workshops und natürlich die Bewegung auf und im Wasser. Oder man kann einfach die Ruhe genießen und mit einem Yoga- oder Fastenangebot im Urlaub etwas für die Gesundheit tun. Kinder wollen jeden Tag etwas Neues entdecken. Familienurlaub auf Hiddensee – egal ob Kinderanimation, Bambinilauf, Seebühne, Drachenfest, Schachnachmittage, Heimatmuseum, Nationalparkhaus, Kutschfahrten – auf der Insel Hiddensee gibt es zahlreiche Kinderveranstaltungen.

In der Saison bestehen regelmäßige Angebote, u.a. zu den Störtebeker-Festspielen in Ralswiek, Tagesfahrten in die Boddengewässer und nach Stralsund mit Museumsbesuch oder Hafentouren. Naturkundliche, begleitete Segeltörns mit einem Zeesboot werden ebenfalls angeboten. Hiddensee verfügt entlang der gesamten Westküste über einen naturnahen Ostseestrand, der kostenlos zugänglich ist. In den Ortslagen von Vitte, Kloster und Neuendorf sind bewachte Badestrände ausgewiesen. Die Badewasser-qualität unterliegt regelmäßigen Prüfungen durch das Gesundheitsamt. Von Mitte Mai bis Mitte September sind hier die Rettungsschwimmer der DLRG für die Sicherheit im Einsatz, und die technischen Mitarbeiter des Hiddenseer Hafen- und Kurbetriebes sind bestmöglich bemüht, diese Strandabschnitte täglich in einem gepflegten, sauberen Zustand zu halten. Es kann bei ungünstigen Windlagen zu Aufwurf von Seegras kommen. Bitte haben Sie Verständnis, dass mit den technischen Möglichkeiten auf der Insel massive Strandaufwürfe nicht unmittelbar zu beseitigen sind.

Jeder Gast hat seine unterschiedlichen Wünsche und Vorstellungen an das individuelle Erleben seines Badeurlaubes. Auf Hiddensee wird versucht, diesen Wünschen Rechnung zu tragen. Ein Teil des Badestrandes gilt als Naturstrand. Der Naturstrand wird mit den jahreszeitlichen Gaben der Natur belassen, mit Algen, Muscheln, Seegras und den vielen interessanten Dingen, die das Leben zwischen Meer und Land prägen. Unverzichtbar ist für alle Gäste ein Strandspaziergang, am besten bei viel Wind, auf der Suche nach Bernstein, Hühnergöttern und Donnerkeilen im Reizklima der Ostseeluft. Die bewachten Strandabschnitte in Vitte, Kloster und Neuendorf werden in der Saison regelmäßig gereinigt. Abseits der Straße und Radwege schlängeln sich zahlreiche Fußwege durch die verschiedenen Landschaften Hiddensees. Nur per pedes erfahren Sie Flora und Fauna der Naturschutzgebiete und des Nationalparks. Genießen Sie auf stillen Sohlen die märchenhafte Dünenheide, die sanften Hügel des Dornbuschhochlandes und die flachen kargen Landzungen am Bessin und Gellen. Der ca. 16 km lange weiße Sandstrand lädt zu traumhaften Spaziergängen an der tosenden Ostsee ein – auch Bernsteinsuchende kommen hier mit Glück auf ihre Kosten.

Kloster, Insel Hiddensee© Google Inc.

Folge mir

Themen

Archiv

Powered by ✔ MODevel.de | Version 13.0.0-alpha.0