Hotline von Tourisdata.de

Pro Ferienwohnung, contra Ferienhaus, Hotel oder Pension

Jedes Jahr zur Buchungszeit steht man wieder vor der Frage ob es ein Ferienhaus, eine Ferienwohnung oder ein Hotelzimmer sein soll. Manche Urlauber legen sich bei der Art der Unterkunft grundsätzlich fest und andere Probieren auch mal etwas neues auf. Wir wollen in diesem Beitrag beleuchten, welche Vorteil Ferienwohnungen gegenüber Ferienhäuser und Hotels haben. Zunächst kann man sagen, dass in den Hotels meistens viel mehr Bewegung herrscht, bis zu 1.000 Menschen halten sich geballt an einem Ort auf. Die Bars haben bis in die Morgenstunden geöffnet, beim Essen gibt es vorgegebene Zeiten und die Größe der Zimmer ist meistens auf 25 m² beschränkt. Natürlich gibt es auch Vorteile, so brauchen Sie sich nicht um das Essen kümmern oder die Zimmer sauber machen. Meistens gibt es einen Pool, eine Sauna und ein Unterhaltungsprogramm. Ich persönlich besuche die Hotels bei einem Kurzurlaub und suche mir eine schöne Ferienwohnung beim Jahresurlaub. Bei einer Familie ist so und so eine Ferienwohnung wesentlich besser geeignet als ein Hotel. Ferienhäuser werden am meisten von kleineren Gruppen oder großen Familien gebucht. Es gibt aber auch Feriengäste die Wert auf Luxus legen und dann für 2 Personen ein Ferienhaus am Meer mit Kamin und Swimmingpool legen. Kinder haben jedenfalls in der FeWo ein eigens Zimmer, Sie haben mehr Ruhe, können speisen wann es Ihnen am besten passt und es kostet eine ganze Ecke weniger. Gute Ferienwohnung lassen sich durch Klassifizierungssterne erkennen, oder kommen über einen Tipp von Freunden bzw. Bekannten. Onlinebewertungen sind nicht so optimal, denn diese werden nicht selten eingekauft, ich würde mich jedenfalls nicht darauf verlassen.
In einer gut eingerichteten Ferienwohnung befinden sich ein Kühlschrank, ein Geschirrspüler und ein Backherd. Durch die selbst zubereiteten Speisen sparen Sie eine Menge Geld. Nicht selten sind Supermärkte, bzw. Discounter vor Ort. Sein wir mal ehrlich, wer zum Frühstück gern Müsli ist, muss dafür nicht über 10 Euro im Hotel ausgeben. Bei uns kommen im Urlaub meistens regionale Sachen auf den Tisch, frisch und bekömmlich, was man bei der Massenabfertigung im Hotel nur selten findet.
Bei den Hotels kommen noch oft Parkplatzgebühren oder Servicepauschalen hinzu. Mittlerweile gibt es auch für Senioren altersgerechte Feriendomizile am Meer und in den Bergen.

Was muss beim buchen einer Ferienwohnung beachtet werden?

1. Rechtzeitig buchen, so hat man eine größere Auswahl und einen besseren Preis.

2. Achten Sie darauf das die Kosten für die Endreinigung mit im Preis enthalten sind.

3. Wie hoch ist die Kurtaxe in dem Ferienort?

4. Bis wann müssen Sie anreisen und bis wann abreisen?

5. Gibt es eine Hausordnung für die Ferienwohnung?

6. Sind Haustiere erlaubt?

7. Darf in der Wohnung geraucht werden?

8. Besonders an den Küsten sollte man bei einer Ferienwohnung auf den Insektenschutz achten!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Urlaubsreise und hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Tipps weiter helfen konnten.


Nichtraucher Ferienwohnung, Ferienhaus Vorzüge, Angebote

Eine rauchfreie Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in den Ferienregionen von Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Österreich, Schweiz oder Portugal ist nicht nur für Allergiker und Familien mit Kindern, sondern auch für alle Frischluft-Freunde eine wunderbare Alternative zu den herkömmlichen Ferienunterkünften. Wählen Sie zwischen rauchfreien Gastgebern oder Nichtraucherzimmern und erleben Sie einen erholsamen Urlaub ohne blauen Dunst. Wer fühlt sich schon wohl wenn man von einem Tag am Strand bei klarer Luft am Abend in ein Feriendomizil kommt in dem die Einrichtung nach kaltem Rausch stinkt.
Die schöne Natur am See, in den Berrgen oder am Meer und die gute Luft sorgen für ein unvergessliches Urlaubserlebnis. Radfahren, Wandern oder Kultur im jeweiligen Urlaubsort bietet für alle grenzenlose Möglichkeiten, starten Sie jetzt in Ihren wohlverdienten Nichtraucher Urlaub und wählen Sie dazu die passende Nichtraucher Unterkunft, wie zum Beispiel ein Nichtraucher Hotel-Zimmer.

Aber auch die Privatvermieter kommen dem Wunsch nach einer rauchfreien Urlaubsquatieren nach. Mieten Sie rauchfreie Räumlichkeiten für einen sorgenfreien Urlaub an den schönsten Urlaubsplätzen der Welt, egal ob in Athen, London, Paris, Berlin, München oder Hamburg. Die schönen Bars und Restaurants in den Ferienorten sind ebenfalls nichtraucherfreundlich, denn in ihnen darf nicht geraucht werden.
Feinstes Essen aus der jeweiligen Region und leckere Drinks lassen sich in einer rauchfreien Umgebung besser genießen, wie zum Beispiel ein Riesling kombiniert mit einem Zanderfilet. Das angenehme Klima wie zum Beispiel an der Adria in Kroatien oder auf Sizilien sollten Sie sich nicht durch eine Ferienwohnung für Raucher vermiesen lassen. Durch eine gezielte Unterkunftswahl kann den Nichtrauchern kein Zigarettenrauch die Urlaubsstimmung vernebeln.
Genießen Sie Ihre Urlaubszeit in vollen Zügen und erholen Sie sich vom Alltagsstress.
Freuen Sie sich auf einen erholsamen Nichtraucher-Urlaub mit der ganzen Familie an den schönsten Urlaubsplätzen der Welt.

Wer selbst nicht raucht wird sicher schon aus persönlichen Erwägungen ein Domizil für Nichtraucher buchen. Sollte mal einer aus der Familie rauchen, so sollte er zum Wohl der anderen Familienmitglieder lieber vor der Tür, dem Balkon oder Terrasse rauchen.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Urlaub und möglichst viele Rauchfreie Zonen!


Nach dem Urlaub

Nach dem Urlaub kommt der schwere Gang zur Arbeit, damit dieser nicht so sehr schwer fällt sollten Sie einige Punkte beachten. Mental sind Sie jetzt erholt, damit diese Entspannte Haltung nicht schnell verpufft, sollten Sie sich langsam auf den Neubeginn einstellen. Am besten nicht auf dem letzten Sprung aus dem Urlaub zurück kommen, sondern mindestens ein bis zwei Tage davor. Legen Sie sich am besten eine Erinnerung vom Badeurlaub auf den Schreibtisch, das kann eine kleine Muschel, ein Hühnergott oder ein Bernstein sein. Pi mal Daumen brauchen der Mensch einen Tag um sich wieder auf Arbeit eingewöhnt zu haben. Offene Projekte schlummern vor sich hin, Kunden warten auf einen Rückruf, der Anrufbeantworter ist voll, es gibt E-Mails ohne Ende und auf dem Tisch stapelt sich die Post. Denken Sie einfach positiv und gehen Sie dann nach einer Prioritätenliste vor. Durch eine Vorselektion kann man sich schnell eine Übersicht verschaffen und die Berge werden langsam aber sicher zu Hügeln. Wenn möglich, schaffen Sie sich Freiräume, legen Sie mal für eine oder zwei Stunden Ihre Anrufe auf einen Kollegen um, so wird man nicht ständig aus dem Konzept raus gerissen. Verschaffen Sie sich kleine Erfolgserlebnisse, das Hilft sehr gut bei der Motivation. Genießen Sie die Pausen durch ein leckeres Essen oder eine Tasse Kaffee. Erzählen Sie vielleicht mit Kollegen über Urlaubserlebnisse, das lenkt zumindest für kurze Zeit von der Arbeitsbelastung ab und setzt Glückshormone frei.

Wenn der Arbeitsstress zu stark geworden ist, sollten Sie über einen Kurzurlaub am Wochenende nachdenken. Es ist wichtig das nicht gleich wieder der positive Effekt aus dem Urlaub innerhalb weniger Tag verfliegt.

Sehr gut lenken auch Sauna oder Sporterlebnisse ab, oder treffen Sie sich am Abend mit Freunden.
Fragen Sie auch Ihre Kollegen wie Sie in Ihrer Abwesenheit zurecht gekommen sind und bedanken Sie sich ruhig für die Vertretung während der Urlaubszeit.


Mehr Gäste an Mosel und Eifel, Tourismus 2014 wächst.

Die Anzahl der Gäste und somit auch der Tourismus an der Mosel und in der Eifel haben im ersten Halbjahr 2014 zugelegt. Das teilt das statistische Landesamt mit. Verglichen mit dem ersten Halbjahr des Vorjahres kamen 8 Prozent mehr Gäste an die Mosel, 7 Prozent mehr in die Eifel. Auch die Zahl der Übernachtungen stieg an. Die Tourismusregionen Hunsrück und Naheland mussten sowohl bei den Gästen als auch bei den Übernachtungen Rückgänge verzeichnen. In den Hunsrück kamen im ersten Halbjahr dieses Jahres 8 Prozent weniger Gäste als im Jahr zuvor.

Besonders die Region Mosel ist für Gäste mit Wohnmobilen ein Highlight, aber auch die Nachfrage nach Zimmer, Ferienwohnungen und Ferienhäuser können sich sehen lassen. Weinliebhaber aus alles Welt kommen in diese schöne Urlaubsregion.

Die Urlaubsregion Mosel


Urlaub - Definition und Bedeutung

Urlaub per Definition bedeutet, zu reisen, den Alltag zu vergessen und sich zu erholen.
Dabei sind Vorstellungen, bzw. subjektiven Wahrnehmungen wie der perfekte Urlaub aussieht ganz unterschiedlicher Art.
In den kalten Monaten erfreuen sich Wintersportler auf Skipisten und in Snowparks, während Sonnenabeter an wärmere Orte, wie die Malediven, die Kanarischen Inseln und die karibischen Inseln, flüchten.
Im Frühjahr und Sommer zieht es viele Urlauber nach Südeuropa, wie z.B. nach Italien, Spanien und Südfrankreich, dort herrschen im Mai und Juni angenehme Temperaturen und Sonne satt.
Im Hochsommer ist es an Nord- und Ostsee warm genug für Strand- und Aktivurlaube. Auch Städtereisen werden immer beliebter. Innerhalb Europas eignen sich hierfür die Monate September, Oktober und November besonders gut.

Jeder der seinen Urlaub zu den entsprechenden Urlaubszeiten buchen möchte, sollte sich zunächst damit auseinandersetzen was für ihn eigentlich wirklich diesen Zeitraum ausmacht. Nicht immer muss es eine Ferienwohnung, Ferienhaus oder ein Hotelzimmer sein. Es klappt auch im eigenen Garten, dem Campingplatz oder auf einem Boot.
Nicht immer bedeutet Urlaub gleich Reisezeit. Manche steigen sogar für ein paar Woche gänzlich aus dem Alltag aus, da wird dann schon mal ein Manager zum Eremiten. Jeder sollte es sich in seinen verdienten Urlaubswochen gut gehen lasse!


Ferienimmobilen kaufen, Ferienwohnungen und Ferienhäuser 2015

Sollte man noch Ferienimmobilien im Jahr 2015 kaufen? Wo lohnt sich noch der Kauf von Ferienwohnungen und Ferienhäuser.
Nach den starken Preissteigerungen der vergangenen Jahre dürften die Preise in den Hotspots wie Binz, Zingst oder Warnemünde und sogar auf der Insel Sylt stagnieren, schätzen Experten.
Auf Rügen, der Halbinsel Fischland-Darss-Zingst und Sylt ist kaum noch Luft nach oben für die Preise von Ferienimmobilien. Aber es gibt noch günstigere Alternativen - und einen Geheimtipp in Südosteuropa.
Seit Ausbruch der Finanzkrise kannten die Preise deutscher Ferienimmobilien nur noch die Richtung nach oben. Insbesondere gab es eine rege Nachfrage nach den Top Standorten an der Nord- und Ostsee.
Allein im Jahr 2013 sind die Kaufpreise in Binz auf Rügen um 19 Prozent in die Höhe geschossen, im Durchschnitt liegen sie jetzt über 3500 Euro pro Quadratmeter. Andernorts sieht es ähnlich aus, auf vielen deutschen Inseln an Nord- und Ostsee sind die Preise 2013 um mehr als 10 Prozent gestiegen.
Wegen des bereits hohen Preisniveaus erwarten Immobilienexperten das die Rally in Hotspots wie Rügen oder auf Sylt vorerst zu Ende ist und dass die Preise in nächster stagnieren werden.
Die Ferienwohnungen und Ferienhäuser sollten sich rechnen lassen, allein auf eine Wertsteigerung zu setzten wäre falsch.

Als momentanter Geheimtipp gilt derzeit noch Kroatien.
Bei Urlaubern sind Destinationen im Süden weiterhin gefragt. Spanien bleibt vor Italien und Frankreich das beliebteste ausländische Urlaubsziel der Deutschen. Auffälligster Trend bei den Buchungsdaten 2014 und 2015 kann man in Kroatien beobachten.Die Urlaubsregion wird gerade wieder von vielen Deutschen Urlaubern neu entdeckt.
Hauptgrund für das steigende Interesse ist das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis für Urlauber an der kroatischen Adria. Küste und Inseln sind auch für Kaufinteressenten einen Blick wert. Ferienhäuser mit 200 Quadratmeter Wohnfläche sind schon für eine halbe Million Euro zu haben. Das ist deutlich weniger als in den anderen südeuropäischen Ferienregionen - und attraktiv angesichts der durchschnittlich erzielbaren Mieten:Gäste zahlen für sehr gute Lagen mehr als einen Euro pro Quadratmeter und Tag, so der Durchschnitt über Haupt- und Nebensaison. Mehr gibt es in Palma de Mallorca häufig auch nicht für den Vermieter - aber die Ferienimmobilien dort sind doppelt so teuer.
Hinzu kommt das Kroatien für Deutsche aus Süddeutschland relativ einfach mit dem Auto zu erreichen ist.

Letztendlich ist es auch immer von der Lage abhängig, sicher bleiben auch die Toplagen in den Deutschen Urlaubsregionen wertstabil, zumal diese Ferienimmobilien auch in der Haupt- und Nebensaison besser gebucht werden.


Urlaub in der Nebensaison, Ferienwohnung u. Ferienhaus günstig?

Urlaub in der Nebensaison wird auf unterschiedlichen Gründen gebucht. Viele hoffen auf günstige Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Einige wollen auch dem allgemeinem Urlaubstrubel entgehen, andere können erst außerhalb der Hauptsaison weil sie selbst im Tourismus beschäftigt sind. Wir wollen kurz aufzeigen ob es sich finanziell lohnt oder nicht.
Wenn man glaubt das grundsätzlich in der Vor- oder Nachsaison die Preise fallen irrt sich gewaltig. So gehen zum Beispiel die Preise für die Urlaubsdomizile in München und Umgebung zum Oktoberfest in die Höhe. Dort müssen Sie als Urlauber für Unterkünfte satte 23 Prozent mehr berappen und auch in Garmisch wird noch 6 Prozent mehr als in der Hauptsaison verlangt.
In anderen Städten sieht es für Urlauber in der Nebensaison besser aus: So sparen Reisende in Berlin rund 3 Prozent, wenn sie nicht im Sommer fahren. In Köln sind es 9 Prozent. An der Nord- und Ostsee ist noch einmal mehr drin. So betraten die Einsparungen auf der Insel Rügen im Durschschnitt 32 Prozent und auf der Nordsee-Insel Sylt 23 Prozen.

Hinzu kommen noch die Last-Minute-Angebote für die Fernreisen. Wir finden das es sich lohnt die Preise zu vergleichen, bei Tourisdata.de finden Sie eine große Auswahl an Ferienobjekten in fast allen Urlaubsregionen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub!


Mängel an Ferienwohnung oder Ferienhaus. Was ist zu tun?

Eventuelle Mängel an Ferienwohnungen und Ferienhäuser sollten zeitgleich gemeldet werden. Was ist zu tun? Die Vorfreude auf den Urlaub ist schnell dahin, wenn Sie Mängel an einer Ferienwohnung oder Ferienhaus festgestellt werden.
Selbst wenn Sie bei der Ankunft zunächst einen positiven Eindruck haben, sollten Sie in jedem Fall sofort einen ausreichenden Rundum-Check machen. Lesen Sie hier, worauf Sie achten müssen und wie Sie bei Reisemängeln vorgehen.
Sie können die Risiken für die den Schadensersatz bei Mängeln vor Ort verringern:
Um spätere Mängel zu vermeiden, informieren Sie sich am besten schon vor der Buchung Ihrer Reise eingehend über das Ferienhaus und den Anbieter. Verlassen Sie sich nicht nur auf die Bilder des Anbieters, sondern prüfen Sie auch die Kundenbewertungen. Viele Buchungsportale bieten ein internes Bewertungsportal an, in dem die Reisenden direkt nach dem Urlaub die Bewertungen abgeben können. Sie sollten immer verschiedene Seiten durchsuchen, um einen möglichst genauen und objektiven Eindruck von der Ferienanlage zu bekommen.
Handeln ist Pflicht!

Scheuen Sie sich nicht davor, dem Anbieter eine E-Mail zu schreiben und detailliert nachzuhaken, falls Sie Fragen haben. Der Vorteil von Schriftverkehr: So können Sie später Absprachen und Versprechungen nachweisen. Drucken Sie sich außerdem die im Internet veröffentlichten Bilder des Ferienhauses aus und nehmen Sie diese dann zum Urlaubsort mit, um sie mit der tatsächlichen Beschaffenheit des Objektes zu vergleichen.
Reisevertrag und Schadensersatz
Buchen Sie unbedingt immer schriftlich! Bei einer Online-Buchung sollten Sie im Anschluss an Ihre Buchung eine Bestätigungsmail erhalten, in der alle Reisedaten sowie der gesamte Reisepreis aufgelistet ist. Sollte es zu juristischen Streitigkeiten kommen, dient der Mietvertrag als Nachweis für Ihre Ansprüche während des Urlaubs. Mieten Sie Ihr Haus bei einem Reiseveranstalter oder Reisebüro, gilt das Reisevertragsrecht.
Schließen Sie den Mietvertrag hingegen mit einer Privatperson, gilt nur das deutsche Mietrecht, das keinen Schadensersatz vorsieht, wenn Sie Mängel am Ferienhaus feststellen.

Gerichte entscheiden oft anders als vermutet, mal für den Vermieter und mal für den Urlauber:

Finden Sie eine dreckige Küche im Urlaub vor, ist das nicht unbedingt ein triftiger Grund, die Reise abzubrechen und Schadensersatz zu verlangen. Das Amtsgericht Münster entschied in solch einem Fall gegen den Kläger, wie die Deutsche Presse-Agentur auf Grundlage eines Artikels der Fachzeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht "ReiseRecht aktuell " von August 2011 berichtet. Ein vorzeitiger Reiseabbruch mit voller Schadensersatzforderung war nicht zulässig, da der dreckige Kühlschrank und die schmutzige Küche nicht Anlass zur Abreise waren. Erst wenn für das Gericht eine erhebliche Beeinträchtigung vorliegt, ist eine Reduzierung des Reisepreises um 50 Prozent in Erwägung zu ziehen.

In einem anderen Fall machte das Landgericht Leipzig klar, dass kein Urlauber gleich bei Ankunft alle Mängel am Ferienhaus nachprüfen und dem Vermieter melden muss, wie der "Focus" unter Bezug auf die "ReiseRecht aktuell" von Februar 2012 berichtet. Vertragsklauseln dieser Art sollen dem Mieter die Schadensersatzforderung erschweren, sind dem Gericht zufolge aber unangemessen, da sie den Mieter stark benachteiligen.

Dazu nachfolgendes Beispiel aus der Praxis:

Wird in der Beschreibung des Ferienhauses als Inventar eine Toilette genannt und der Urlauber findet in seinem Feriendomizil ein einfaches Plumpsklo mit Chemiekalizusatz vor, berechtigt dieser Zustand nach einem Urteil des Landgerichts Hamburg (AZ 313 S 78/02) den Urlauber nicht dazu den Reisepreis zu mindern. Rechtlich gesehen ist nämlich nur ein WC ein besseres Klo mit Wasserspülung.

In einem weiteren Fall entschied das Amtsgericht Duisburg (AZ.: 53 C 4617/09), dass ein Urlauber, der ein Zimmer mit Meerblick gebucht hatte, dies aber vor Ort nicht zur Verfügung gestellt bekam, eine Reisepreisminderung von sieben Prozent gegenüber des Reiseanbieters gültig machen konnte, da die nicht erbrachte Leistung zu einer Einschränkung für den Reisenden führte.

Mängel am Ferienhaus sofort überprüfen

Das Urlaubsdomizil sofort auf Mängel zu untersuchen, sobald Sie angekommen sind, ist in jedem Fall empfehlenswert. Wenn Sie diese dem Vermieter rechtzeitig melden, hat er noch Zeit, zu reagieren. So kann er eventuell schnell Ersatz bereitstellen. Außerdem vermindern sich die Chancen auf eine Preisreduzierung, wenn Sie die Mängel erst spät oder gar erst nach dem Urlaub melden.

Nachdem Sie das Haus betreten haben, sollten Sie alles auf Sauberkeit überprüfen. Sind Boden und Sanitäranlagen sauber? Schauen Sie auch in die Schränke hinein. Werfen Sie einen Blick auf die vorliegenden Textilien, und checken Sie dann technische Geräte sowie die Ausstattung im weiteren Sinne. Dazu gehören Küchenutensilien oder eine Erste-Hilfe-Ausstattung.

Schaffen Sie Fakten:

Bei Mängeln an der Ferienwohnung oder am Ferienhaus sollten Sie sich unverzüglich beim Vermieter melden. Dieser ist für den angemessenen Zustand des Hauses verantwortlich. Halten Sie die Mängel schriftlich fest, und machen Sie zur Sicherheit Fotos, um die Beweiskraft zu erhöhen.

Wir hoffen das Sie durch unsere Reisetipps zum Handeln ermutigt werden. Zum Glück ist die Mehrzahl der Ferienquatiere in Ordnung.
Für den anderen Fall sollten Sie gewappnet sein.
Dabei ist es egal ob Sie an der Nordsee auf Sylt, auf der Insel Rügen an der Ostsee oder im Bayerischen Wald Urlaub machen. Überall gibt es auch mal schwarze Schafe, sogar auf Mallorca, in Österreich oder in der Schweiz.

Folge mir

Themen

Archiv

Powered by ✔ MODevel.de | Version 13.0.0-alpha.0