Hotline von Tourisdata.de

Joggen bzw. laufen im Urlaub, Aufwärmung u. Dehnung

Sehr viele Urlauber nutzen die Reisezeit auch um den geliebten Laufsport auszuüben. Manche suchen sich einen Waldweg, andere laufen am Strand und es gibt einige die auch durch die Berge joggen. Menschen die nicht mehr ganz so fit sind oder ein Rückenleiden haben nutzen das Nordic Walking, eine sehr beliebte Trendsportart. Der große Vorteil beim laufen sind die wenigen Utensilien, diese sind schnell im Gepäck verstaut, egals ob Sie nun mit dem Flieger nach Spanien unterwegs sind, eine Ferienwohnung an der Ostsee oder ein Ferienhaus in den Alpen gebucht haben, das Laufzeug ist immer schnell gepackt.
Jetzt möchten wir aber endlich zu den Aufwärmungs- und Dehnungsübungen kommen, diese sind extrem wichtig damit es nicht gleich zu Verletzungen kommt. Wer möchte schon seine Ferienzeit im Krankenhaus verbringen? Schon beim Laufstil können die Selbstwarnehmung und Realität kolidieren und somit eine Ursache zur Überlastung sein. Durch Selbstwarnehmung und Beobachtung anderer, können Sie eventuelle Fehlstellungen erkennen. Beobachten Sie ob Ihr Fuß nach dem Auftreten nach innen oder gar nach außen einknickt. Wie hoch werden die Knie angehoben und wie sauber ist die Armarbeit beim laufen? Es gibt gute Übungen, wie zum Beispiel den Kniehebellauf, die Ihre Technik kurzfristig verbessern. Sie können sich durch diese Übungseinheiten gut aufwärmen.

Mit Hilfe der Dehnungs- und Aufwärmübungen verringern Sie die Verletzungsgefahr. Zum Trainingsbeginn werden die kurzen Muskeln erwärmt und gedehnt, die Übungen dazu sollten dynamisch und in Intervallen absolviert werden. Nach dem Training sollten Sie dann zur Regeneration eine Dehnspannung von 30 bis 60 Sekunden absolvieren.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lauftraining im Urlaub. Ganz egal ob Sie am Morgen oder auch am Abend laufen, mit der richtigen Aufwärmphase wird es Ihnen großen Spaß machen!

Dehnungsübungen für den Laufsport


Seglen im Urlaub, Segelsport um glücklich zu sein

Wenn Sie Ihren Urlaub in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus an der Ostsee, Nordsee, oder auf großen Seen verbringen, biete sich eine Segeltour oder ein Segelkurs förmlich an. Fast überall gibt es in der Nähe Ihres Feriendomizils am Meer einen Segelbootverleih oder eine Segelschule.
Segler lassen sich gern vom Wind übers Wasser gleichen und verspüren dabei ein Gefühl von Freiheit. Der Wind erfrischt und das Gewässer gibt Weite. Dabei ist es ganz egal ob Sie hart am Wind segeln oder sich nur so gemütlich treiben lassen. Sie entscheiden bei welcher Wetterlage Sie raus gehen und wie intensiv dann das Boot gesegelt wird.
Ganz nebenbei haben Sie noch den Trainingseffekt. Beim sportlichen Segeln kommt der gesamte Körper zum Einsatz, am meisten werden jedoch der Rücken, Beine, Bauch und Arme gefordert.
An den schönsten Plätzen Europas gibt es Segelclubs mit eigenen Steganlagen und Clubhäusern, in denen Gäste und Interessenten herzlich willkommen sind und preisgünstige Einstiegsangebote vorfinden.

Gesegelt wird mit ganz unterschiedlichen Booten, das geht von der Jolle aus Kunststoff, über die alten Holzboote, den Großseglern, Katamaranen bis hin zu den Dickschiffen.
Tipp: Informieren Sie sich vor Ort über die Besonderheiten der Segelgewässer.

Buchen Sie doch mal einen Urlaub in Verbindung mit einem Segelschein, vielleicht können Sie sich im Anschluß eine neue Leidenschaft erschließen.

Segeln lernen


Laufen im Urlaub inkl. der Regenerierungsphase

Von vielen Urlaubern wird die Reseiszeit auch zum laufen genutzt. Interessante Laufstrecken, inkl. der neuen Eindrücke lassen das Lauftraining schnell vergehen. Meistens überlasten sich Neueinsteiger, man sollte schon ein paar Grundregeln beachten damit es nicht später zu Komplikationen kommt. Wer will schon in seiner Ferienwohnung oder im Ferienhaus mit Schmerzen sitzen. Die Kunst des erfolgreichen Trainings liegt eindeutig in der Regeneration.
Tipp: Laufen Sie niemals unter Schmerzen!
Jeder Schmerz, Unwohlsein oder Schlappheit sind Warnzeichen des Körpers, auf die Sie unbedingt achten sollten. Legen Sie Gehpausen ein wenn Erschöpfungserscheinungen auftreten. Um Kreislaufprobleme zu vermeiden sollten Sie sich den Temeraturen und Sonneneinstrahlungen vor Ort anpassen. Nicht selten kann man Laufsportler in der Mittagshitze am Strand joggen sehen, angeblich weil man bei den Temperaturen besonders gut schwitzt. Bei Infekten sollten Sie das Lauftraining gänzlich pausieren. Startet man danach zu schnelle, kann es gleich wieder zum Rückfall kommen.
Das Training sollte bei guter körperlicher Verfassung, der richtigen Laufausrüstung und einer angenehmen Temperatur erfolgen. Sehr gut eignen sich die Morgen- oder Abendstunden. Ein zu intensives Training sorgt hingegen für Stress und wer braucht den schon im Urlaub.

Unterschiede gibt es auch bei den Höhen, wer aus dem Flachland kommt, sollte sich erst nach und nach an die dünne Bergluft gewöhnen, hinzu kommen noch die ungewohnten Steigungen.
Ansonsten kann man ebenso gut in den Urlaubsgebieten der Ostsee, Nordsee, wie im Schwarzwald, dem Harz, der Sächsischen Schweiz oder den Alpen laufen. Mit der entsprechenden Bekleidung funktioniert es zu jeder Jahreszeit und es ist auch egal ober Sie von Ihrem Ferienhaus in Dänemark starten, eine Ferienwohnung in Italien gebucht haben oder in einer spanischen Finca Ihren Urlaub verbringen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der aktiven Erholung und denken Sie immer an die Regenerierungsphase!

Nutzen Sie ruhig für diese Phasen einen Saunabesuch oder eine Massage.

Regeneration nach dem Laufsport

Folge mir

Themen

Archiv

Powered by ✔ MODevel.de | Version 13.0.0-alpha.0