Hotline von Tourisdata.de

Baderegeln nicht nur für den Urlaub an Meer, See oder Fluss

Damit Sie im Badeurlaub möglichst viel Spaß im Wasser haben, möchten wir Ihnen ein paar der wichtigsten Baderegeln mit auf den Weg geben. Diese sollte vom Kind bis zum Rentner beachten!

Tipps für das Bad am Meer, im See oder im Fluß:

1. Kühlen Sie sich langsam ab, bitte nicht erhitzt ins Wasser springen, es besteht Herzinfarkt gefahr.

2. Gehen Sie bitte nicht vollem oder leerem Magen ins Wasser.

3. Wenn Sie übermüdet sind oder sich nicht wohl fühlen, sollten Sie auf das Bad verzichten.

4. Sollten Sie beim Badevergnügen frieren, bitte gleich das Wasser verlassen, eine Unterkühlung ist schnell geschehen.

5. Gehen Sie nicht baden Wenn ein Gewitter aufzieht, wenn Sie schon im kühlen Nass sitzen, sollten Sie dieses verlassen.

6. Baden unter Einfluss von Medikamenten, Drogen und Alkohol sollte tabu sein.

7. Bitte achten Sie auf Bojen, Eingrenzungen und Warnhinweise vor Ort.

8. Lange Strecen sollten man nie allein schwimmen.

9. Wer Probleme mit dem Trommelfell (Risse, Löcher...etc.) hat oder erkältet ist sollte wegen dem Druck aufs Tauchen verzichten.

10. Springen Sie nie in ein trübes Gewässer.

11. Halten Sie sich von Buhnen, Brücken und Booten fern, diese bilden Gefahrenquellen.

12. Überschätzen Sie nie Ihre Kräfte, die Vernunft sollte siegen.

13. Überlegen Sie vorher wie sie in Not nach Hilfe rufen können. Wer sich in Gefahr befindet sollte nicht lange zögern.

14. Kinder sollten nie ohne Aufsicht baden gehen.

15. Beachten Sie Strömungen und Windrichtung, damit zum Beispiel nicht die Luftmatratze mit Ihnen abtreibt.

16. Denken Sie an die Sonnenstrahlen, das Wasser verstärkt sie, ähnlich einer Lupe.

17. Baderegeln gelten auch für Ihren Hund!

Wenn Sie diese Punkte beachten, werden Sie sicher einen schönen Badeurlaub erleben!


Feuerquallen Ostsee, Nordsee Hilfe beim baden im Urlaub

Regelmäßig zur Urlaubszeit am Meer, wie zum Beispiel Ostsee oder Nordsee, wird durch die Medien vor Feuerquallen gewarnt. Immer wieder kommen in dann Badegäste oder Taucher in Berührung mit diesen ungeliebten Quallenart. Die Feuerqualle ist die einzige Art von Quallen die für uns Menschen gefährlich wird. Sie erkennen diese an der rötlich, bläulichen Färbung, außerdem haben sie sehr lange Fäden hängen, diese können je nach Vorkommen bis zu 20 Meter lang werden. Der Kontakt mit den Fäden erzeugt Juckreiz, Ausschlag und kann zu starken Schmerzen führen. Allerdings besteht dadurch allgemein keine Lebensgefahr. Sie müssten schon stark allergisch gegenüber Giften sein oder durch eine bei Schmerz erzeugte Panik falsch reagieren um davon bedroht zu sein.Taucher, Surfer oder Kiter sollten aufpassen das sich keine Nesseln der Feuerquallen auf dem Neoprenanzug festgesetzt haben, nicht selten treten die Verbrennungen dann nach dem abstreifen der Anzüge auf.
Wer möchte schon die Nacht von Schmerzen geplagt in seiner Ferienwohnung oder im Ferienhaus liegen. Wir wollen Ihnen ein paar nützliche Hinweise und Tipps geben.

Vorkommen der Feuerquallen:

Meistens gelangen die Feuerquallen an der Ostsee und Nordsee durch anhaltende Ostwinde in den Uferbereich. Leider ist der Ostwind auch der Schönwetter-Wind. Die Quallen gelangen über die Nordsee in den westlichen Teil der Ostsee und wandern von dort weiter an die Uferzonen vom Westen bis zum Osten.

Im Mittelmeer treten die Feuerquallen in großen Schwärmen auf, sie wird dort auch als Leuchtqualle bezeichnet und wird etwa 5 Zentimeter groß.
Die Portugiesische Galeere findet man im westlichen Mittelmeer und im südlichen Atlantik vor. Sie ist nur sehr schwer zu erkennen. Sie sieht wie eine kleine bläuliche Blase aus und hat über 20 Meter lange Nesseln, die sehr starke Schmerzen erzeugen können. In den Uferbereichen gelangt diese Quallenart selten, falls doch, sollten Sie unbedingt den Kontakt damit vermeiden.

Erste Hilfe bei Kontakt mit Feuerquallen:

Zunächst muss man sagen das die Nesseln der Feuerqualle zum töten von nätürlichen Feinden dienen. Diese Nesseln sind sehr fein, pro Zentimeter gibt es ca. 1000 Stück davon. Bei Kontakt brechen sie ab und injizieren ihre Opfer mit dem Nervengift. Wenn dieses Gift erstmal im Körper angekommen ist, kann man so schnell nichts mehr machen. Als zunächst versuchen Sie den Kontakt zu vermeiden. Wenn das nicht gelungen sein sollte, gilt es zunächst die klebenden Nesseln sofort abwaschen.

Wie wasche ich die Nesseln einer Feuerqualle ab?

Bitte niemals die Fäden der Qualle mit Süßwasser oder Alkohol abwaschen! Dies würde die vorhandenen Nesseln aufplatzen lassen, wodurch noch mehr Gift in Ihren Körper gelangt.
Am besten eignet sich das Meerwasser aus dem Lebensraum der Feuerqualle. Das Wasser kommt der Feuerqualle bekannt vor und löst nicht gleich Abwehrreaktionen aus. Wenn es möglich ist, sollten Sie beim entfernen Schutzhandschuhe tragen, ansonsten läuft der Helfer Gefahr sich selbst mit dem Gift zu injezieren.

Wie entferne ich die Nesseln einer Feuerqualle?

Ein Tipp ist der Ufersand. Man bestreut damit die betroffne Stelle, lässt dadurch die Fäden eintrocknen und schiebt sie dann mit einer scharfen Kante ab. Das kann zum Beispiel ein Plastikkarte sein oder auch ein scharfkantiger Stein. Andere nehmen statt Sand Rasierschaum und lassen diesen auf der Haut trocknen. Essig ist wie Alkohol ungeeignet.

Achtung: Bitte die Nesseln niemals mit der ungeschützten Hand oder einem Handtuch entfernen!

Wie versorge ich eine Quallenverbrennung?

Nach dem die Nesseln der Qualle entfernt sind, sollten Sie die betroffenen Stellen der Haut behandeln. Bei großen Flächen ist ein steriler Verband gut geeignet. Fenistil und andere Gels helfen den Juckreiz so wie Schmerzen zu lindern und die Haut zu kühlen.

Wann sollte ich einen Notruf auslösen, bzw. Rettungskräfte informieren?

Wenn der betroffene Patient großflächig befallen ist, oder allergische Reaktionen festgestellt werden, sollten Sie sofort die Wasserwacht oder den Rettungsdienst informieren. Es spielt keine Rolle ob es dann tatsächlich auch notwendig war. Zögern Sie nicht nur weil Sie den Schweregrad nicht einschätzen können!

Was sind eigentlich Quallen?


Urlaub mit Babybauch, Schwanger verreisen, Babymoon neuer Trend

Trotz Baby Schwangerschaft wollen zukünftig immer mehr werdende Mamis mit ihrem Partner verreisen. Der sogenannte Babymoon ist derzeit voll im Trend.
Wir wollen Ihnen ein paar wertvolle Tipps für diese Art von Reisen geben.

Was sollten Frauen in anderen Umständen im Urlaub beachten?

Zunächst können wir feststellen, dass wie beim Honeymoon (Flitterwochen) auch beim Babymoon die Zweisamkeit im Vordergrund steht. Eltern genießen die Stunden allein und werden sich bestimmt in unruhigen Zeiten an diese Momente erinnern. Reisebüros haben sich diesen Trend schon zunutze gemacht und werden mit dem Slogan "Die letzte Möglichkeit der Zweisamkeit". Unterschiedliche Reisangebote wurden speziell für diese Gruppe zusammen gestellt. Die Reisen gehen in die Berge nach Österreich, nach Timmendorf an die Ostsee, nach Westerland auf Sylt, an die Küsten von Italien oder Frankreich, oder auch in die Schweiz, oder dem Schwarzwald.
Bezogen auf die Schwangerschaft gibt es bei diesen Reisen werden Geburtsvorbereitungen, Wassergymnastik, persönliche Gespräche mit Hebammen, Yoga-Übungen, insbesondere werden Atemtechniken trainiert.

Laut dem Hebammenverband Deutschland ist der beste Zeitraum das zweite Drittel der Schwangerschaft, vom vierten bis zum sechsten Monat. Dann ist die Übelkeit der ersten Wochen vorbei, und die Bewegungsfreiheit wird noch nicht von einem prallen Bauch eingeschränkt.
Achten Sie bei der Reiseplanung unbedingt auf die medizinische Versorgung vor Ort, von den arabischen Ländern, Afrika oder Lateinamerika sollten Sie sich fernhalten.
Wenn Ihre Urlaubsreise mit dem Flugzeug oder dem Auto antreten, müssen Sie entsprechend vorsorgen. Zum Beispiel bei Flugreisen durch Thrombosestrümpfe, bei langen Autoreisen müssen regelmäßige Pausen eingelegt werden. Sorgen Sie für reichlich Wasser und frisches Obst.
Gut geeignet ist auch ein Entspannungsurlaub in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus, wenn diese nicht mehr als 250 Kilometer vom Wohnort entfernt sind.
Überlegen Sie sich bitte auch genau, welche Aktivitäten für Schwangere geeignet sind, also nicht Reiten, sondern über ebene Wege mit dem Fahrrad fahren. Bitte keine Risikosportarten wie Klettern oder Kiten ausüben. Denken Sie bitte auch an die Druckverhältnisse in unterschiedlichen Höhen.
Wenn es der Mutter gut geht, dann fühlt sich auch das Kind im Bauch wohl.

Denken Sie bitte bei den Reisen unbedingt an den Mutterpass und den Kontaktdaten von Ihrem persönlichen Frauenarzt.

Gönnen Sie sich mal ein paar schöne Momente!


Selbstüberschätzung im Urlaub, meistens sind es die Männer

Wer kennt es nicht aus dem Urlaub, da liegt man gemütlich am Strand, der Planet brennt volle Hütte, vor einem rauscht das Meer und dann kommen da nicht selten Jogger angelaufen. Wenn es denn in den kühlen Morgen- oder Abendstunden ist, kann ich es nachvollziehen, aber warum in der Mittagshitze. Neuerdings laufen sie mit Meßgeräten umher, entweder soll das zur der Tarnung dienen, oder die wollen Ihre Leistungsgrenzen testen. Ich glaube viele Männer überschätzen sich einfach. Die weibliche Gattung hingegen findet man selten bei diesen Aktivitäten, vor zweit Tagen ist mir mal eine auf dem Deich begegnet, Mann und Kinder fuhren mit dem Rad und sie hat sich die Sporen gegeben. Wer es denn braucht! Neben dem Sport sind es auch andere Dinge an denen man die Selbüberschätzungen erkennen kann. So gehen manche Urlauber bei Badeverbot und Hinweise auf starke Strömungen trotzdem in die Ostsee, oder erklimmen trotz Unwetterwarnung die Berge. Selbstverständlich treten die Unfälle vermehrt in den Ferienzeiten auf, dann wenn sich die meisten Menschen sammeln. Im Urlaub fällt vieles von einem ab, es ist eine Auszeit in der man es mal ein wenig krachen lassen will.

Risikohinweise werden oft großzügig behandelt, Abenteuer und Erlebnisse erscheinen wichtiger. Aber können Sie auch Ihre Fähigkeiten und Kondition so richtig einschätzen? Die meisten Wagemutigen sehen Warnhinweise sogar als Zweifel an ihrer Männlichkeit an. Manche wollen sich auch vor Ihrer weiblichen Begleitung oder dem Urlaubsflirt beweisen. Unter dem Motto Regeln sind dazu da um sie zu brechen. Die Unfallzahlen bleiben schon seit Jahren konstant, was eigentlich alamieren sollte, denn Arbeits- und Verkehrsunfälle sind rückläufig.
Ganz klar zu erkennen sind bei den Unfällen das es immer wieder die Jugendlichen und Männer zwischen 50 und 60 Jahren sind. Jugendliche sind oft übermütig und die Männer um die 50 leben wohl den zweiten Frühling aus.
Versuchen Sie einfach ausgewogen zu leben, finden Sie die Mitte und hören Sie auf Körpersignale. Falsche Ernährung, zu wenig Bewegung und Alkohl in Maßen verländern Ihre Lebenszeit. Stress jeglicher Art schadet unserem Körper. Fast jeder kenn schon Fälle aus der unmittelbaren Umgebung, bei denen der Sensenmann schon um die 40 angeklopft hat. Leider wird dieser Umstand zu oft wieder vergessen.
Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub. Eine Hängematte tut Ihnen sicher besser als der Lauf in der prallen Sonne!


Wassersport im Urlaub, auf Seen, Meere und Flüsse

Tausende Menschen sind bei dem schönen Sommerwetter auf dem See, Meer oder dem Fluss unterwegs. Die meisten von Ihnen haben sich dem Wassersport verschrieben. Sie lieben Sonne, Wind und Wellen, die Bewegung dabei auf dem Wasser machen ihnen besonders viel Spaß. Ganz egal ob auf der Ostsee, der Nordsee, dem Starnberger See, der Elbe oder auch der Havel. Die Reisezeit bietet vor allem die Möglichkeit mal wieder etwas neues auszuprobieren. Die Vorlieben sind dabei ganz unterschiedlicher Natur. Der eine liebt die Ruhe auf dem Angelboot, der andere die Aktion beim Kisen oder Surfen und der nächste das gleiten mit dem Seegelboot. Viele Wassersportler suchen sich Ferienwohnungen oder Ferienhäuser in unmittelbarer Nähe zum Wasser. Man kann diesen Feriengästen die Freude zum Wassersport ansehen. Ein entspanntes Lächeln wenn der Angelkahn ablegt, Anspannung wenn es das erste Mal in der Saison mit dem Wakeboard über den See geht, lauter Jubel wenn das Surfbreet durch die Wellen gleitet. Für interessierte Neueinsteiger gibt es fast an jedem Urlaubsort Schnupperangebote. Die einen laden zum Tauchen ein, die nächsten zeigen die ersten Schritte beim Kiten und die anderen wie man das Surfbrett beherrscht. Sehr beliebt sind Kanutouren über die Flüsse und auch das Stand Up Paddling hat seine Liebhaber gefunden. Allein in Deutschland gibt es mit über 7.300 Kilometer ein sehr gut ausgebautes Wasserwegenetz, dazu kommen unzählige Seen, die oft mit den Wasserstraßen in Verbindung stehen und zusätzlich 23.000 Kilometer Seewasserstraßen. Natürlich betreiben die Deutschen Urlauber ihren geliebten Wassersport nicht nur in Deutschland. Schöne Wassersportreviere gibt es eigentlich auf der ganzen Welt, die einen fahren zum Surfen auf die Spanischen Inseln, die nächsten zum tauchen ans Rote Meer und die nächsten zum Fliegenfischen nach Österreich. Wassersport tut der Seele gut und trainiert den Körper auf angenehme Weise. Nicht wenige nutzen diesen Sport im Sommer als Ausgleich zum sonst schweißtreibenden Sportprogramm im Fitnessklub oder auf der Laufstrecke.

Sorgen Sie für die nötigen Vorbereitungen, dazu gehört die Versicherung, eine ordentliche Ausstattung und bei neuen Sportarten eine ortskundige Unterweisung. Wer möchte sich schon bei einer Wildwassertour verletzten oder beim Kiten abgetrieben werden. Wer sich gut vorbereitet wird in den Gewässern Abenteuer, Nervenkitzel und Adrenalinausstoß erleben.

Tipp: Probieren Sie es mal mit einem Katamaran an der Ostseeküste oder am Bodden, viele Schulen bieten die Möglichkeit zum mitsegeln an, das Gefühl ist einfach herrlich wenn man mit dem einen Kiel vom Wasser abhebt!

Katamaran Segeln

Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub in Verbindung mit dem kühlen Naß.


In den Urlaub mit dem richtigen Reifendruck bei Ihrem Fahrzeug

Die meisten Urlauber fahren mit dem Auto zu ihrer Ferienwohnung oder zum Ferienhaus. Manche sind auch mit dem Motorrad, Fahrrad oder Wohnmobil unterwegs. Aber eins haben alle gemeinsam, sie benötigen Reifen um fahren zu können. Bei vielen liegt das Reiseziel weit entfernt vom Heimatort, es geht nach Österreiche, Frankreich oder auch Italien. Es ist also wichtig das Sie Ihr Fahrzeug gut vorbereiten.
Wussten Sie schon das ein zu geringer Reifendruck die Lebensdauer Ihrer Reifen verkürzt? Jedes dritte Fahrzeut ist mit zu wenig Reifendruck unterwegs. Laut dem Reifenhersteller Continental reduziert sich bei dauerhaften Minderdruck der Reifen um nur 0,3 bar die Lebensdauer des Reifens um 30 Prozent. Außerdem verlängert der geringe Reifendruck die Bremswege, wobei sich gleichzeitig der Kraftstoffverbrauch um rund 1,5 Prozent erhöht. Das macht bei den 0,3 bar Minderdruck im Durchschnitt 16 Liter pro Fahrzeug aus, also bei den heutigen Benzinpreisen ca. 26 Euro.

Es lohnt sich also in vielerlei Hinsicht die Vorgaben des Herstellers zu beachten. In den meisten Fahrzeugen finden Sie die Angaben auf der Innenseite der Tankklappe. Dabei sollten Sie besonders vor dem Reiseantritt darauf achten. Bedenken Sie die Beladung, wieviel Gepäck und Personen gehen auf die Reise. Winterurlauber sollten auch auf die richtige Reifenwahl achten und dazu ein paar Schneeketten einpacken. Achten Sie auch auf die Profiltiefe und das Reifenalter, Aquaplaning oder Reifenplatzer lassen den Urlaub schnell zum Alptraum werden.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Reise zum Feriendomizil Ihrer Wahl!

Reifendruck prüfen


Stand Up Paddling Trendsport für den Urlaub bei Windstille

Wer als Sufer in den Urlaub fährt möchte möglichst bei entsprendem Wind mit dem Surfbrett übers Wasser gleiten. Was aber wenn es windstill ist? Das Stand Up Paddling ist eine windunabhänige Alternative um sich auf dem Surfbrett in Balance zu üben. Zunächst müssen die Sportler ersteinmal auf das kipplige Brett kommen und wenn man es dann geschafft hat, kann es mit Hilfe eines Stechpaddels auch schon los gehen. Beim Stand Up Paddling wird der gesamte Körper gleichmäßig und sanft trainiert. Besonders gut wird das Gleichgewichtsempfinden gestärkt, dazu trägt die Hand-Fuß-Koordination bei.

Dieser Sport macht der ganzen Familie Spaß. Am besten Sie suchen sich eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus direkt am Meer, See oder Fluß um dieser Sportart ohne große Umwege ausüben zu können.

STAND-UP-PADDLING Training, Anleitung


Bäderbahnen auf Rügen, nostalgisch, beliebt, jetzt im Eigenbau

Wer auf Rügen Urlaub macht, ist sicher schon mit der Rügener Bäderbahn unterwegs gewesen. Sie fahren unter Dampf zu den beliebtesten Ausflugszielen der Insel und sind ein wichtiger Anziehungspunkt für Urlauber, ganz besonders kommt das in den Nebensaisonzeiten zum tragen.
Die Rügener BäderBahn - Rasender Roland ist eine dampflokbetriebene Schmalspureisenbahn auf Deutschlands größter Insel in Mecklenburg-Vorpommern. Im Rahmen des ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr) fährt die Kleinbahn täglich auf 750mm Spurweite von Putbus über Binz, Sellin und Baabe nach Göhren. An rund 100 Tagen im Jahr fahren wir zusätzlich von Lauterbach Mole ab. Zu den touristischen Zielen zählen zum Beispiel das Jagdschloss Granitz und dem Baumwipfelpfad in Prora.
Da in den letzten Jahren die Ersatzteile für die Bäderbahnen und die Züge selbst immer teurer geworden sind, sollen die Bahnen und Ersatzteile zukünftig direkt auf Deutschlands größten Ostseeinsel gefertigt werden. Noch in diesem Jahr soll die Produktionshalle dafür errichtet werden und danach kommen die Maschinen zur Fertigung der Bahnen und Ersatzteile.
Gefördert wird das Investitionsvorhaben über das Wirtschaftsministerium vom Land Mecklenburg Vorpommern.

Ein Prototyp für die Kleinwegebahn habe bereits eine Zulassung vom TÜV erhalten. Der erste Zug solle 2015 fertiggestellt werden. Das Interesse an den Fahrzeugen ist auch im europäischen Ausland groß.
Wenn Sie einen Urlaub in einer Ferienwohnung, Ferienhaus, Hotel oder einer Pension auf der Insel Rügen planen oder gerade verbringen, sollten Sie sich dieses Erlebnis nicht nehmen lassen.

Besonders wenn man mal Wetter bedingt nicht an den Strand der Ostsee kann ist es ein Spaß für die ganze Familie!

Bäderbahn Rasender Roland auf der Insel Rügen

Folge mir

Themen

Archiv

Powered by ✔ MODevel.de | Version 13.0.0-alpha.0